Choucroute brûlée

Portionen4 Portionen

 250 g gekochtes Sauerkraut, leicht ausgedrückt
 2 dl Vollrahm
 1 Esslöffel Gin
 4 Wacholderbeeren, fein gehackt
 1 Teelöffel Zucker wenig Muskat wenig Pfeffer
 0,50 Teelöffel Salz
 100 g Crème fraîche
 3 frische Eigelbe
 4 Esslöffel grobkörniger Rohzucker

1

Sauerkraut, Rahm, Gin, Wacholder und Zucker in einer kleinen Pfanne ca. 5 Min. köcheln, würzen. Crème fraîche und Eigelbe gut verrühren, Rahmsauerkraut dazugiessen, gut mischen, Masse in die Förmchen füllen, mit Alufolie bedecken.

2

Garen: Förmchen auf einen Lappen in eine ofenfeste Form stellen. Siedendes Wasser bis zu ⅔ Höhe der Förmchen einfüllen. Sauerkrautmasse ca. 40 Min. in der Mitte des auf 170 Grad vorgeheizten Ofens garen. Die Masse darf auf Fingerdruck nur noch wenig nachgeben. Förmchen aus dem Wasser nehmen, auskühlen, ca. 12 Std. kühl stellen.

3

Servieren: Rohzucker in die Förmchen verteilen, mit der Flamme des Bunsenbrenners caramelisieren.
Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl

Zutaten

 250 g gekochtes Sauerkraut, leicht ausgedrückt
 2 dl Vollrahm
 1 Esslöffel Gin
 4 Wacholderbeeren, fein gehackt
 1 Teelöffel Zucker wenig Muskat wenig Pfeffer
 0,50 Teelöffel Salz
 100 g Crème fraîche
 3 frische Eigelbe
 4 Esslöffel grobkörniger Rohzucker

Zubereitung

1

Sauerkraut, Rahm, Gin, Wacholder und Zucker in einer kleinen Pfanne ca. 5 Min. köcheln, würzen. Crème fraîche und Eigelbe gut verrühren, Rahmsauerkraut dazugiessen, gut mischen, Masse in die Förmchen füllen, mit Alufolie bedecken.

2

Garen: Förmchen auf einen Lappen in eine ofenfeste Form stellen. Siedendes Wasser bis zu ⅔ Höhe der Förmchen einfüllen. Sauerkrautmasse ca. 40 Min. in der Mitte des auf 170 Grad vorgeheizten Ofens garen. Die Masse darf auf Fingerdruck nur noch wenig nachgeben. Förmchen aus dem Wasser nehmen, auskühlen, ca. 12 Std. kühl stellen.

3

Servieren: Rohzucker in die Förmchen verteilen, mit der Flamme des Bunsenbrenners caramelisieren.
Quelle: Betty Bossy / Gaby Seidl

Choucroute brûlée